Einführung in LaTex

Prof. Dr. Kai-Uwe Schnapp

Veranstaltung

Beschreibung

Kai-Uwe Schnapp: Einführung in LaTeX

Stand Juli 2015







































Inhalt



In dem eintägigen Kurs geht es darum, den TeilnehmerInnen die
Grundlogik und die Grundfunktionen von LaTeX als Schreib- und Satzprogramm zu
vermitteln sowie eine Reihe von Ressourcen vorzustellen, die die Arbeit mit
LaTeX unterstützen können.


Folgende Elemente des Satzes mit LaTeX sollen vermittelt werden:


-         
grundlegende Textstruktur (Deckblatt, Inhalts-
und Abbildungsverzeichnisse, Überschriften verschiedener Ebenen, Fußnoten)


-         
Einbindung von Tabellen, Formeln und Grafiken


-         
Erstellung eines Literaturverzeichnisses
(entweder frei oder basierend auf der Literaturdatenbank citavi)


-         
erstellen von Folien mit LaTeX


-         
Installationshinweise zu TexLive
(LaTeX-Compiler, der auf unterschiedlichen Betriebssystemen läuft) und
TexStudio (Arbeitsoberfläche, aka Editor)



Zielgruppe



Der Kurs richtet sich an Personen, die Text zu schreiben haben, in
denen vermehrt Formeln und andere formale Darstellungen auftauchen, oder die
ein professionelles Satzprogramm kennenlernen möchten.


Sofern die Platzkapazität es zulässt, sind auch Studierende aus den
Masterprogrammen gern als TeilnehmerInnen gesehen.



Lernziel



Lern- und damit Tagesziel ist es, dass die TeilnehmerInnen mit einem
ersten eigenen Text „nach Hause“ gehen, der alle wesentlichen Textelemente
enthält und als Vorlage für die eigene Weiterarbeit genutzt werden kann. Die
TeilnehmerInnen sollten nach dem Tag soweit sein, selbst in die
Textproduktion mit LaTeX einzusteigen, und alle weiteren auftauchen Probleme
mit Hilfe von KollegInnen und Foren lösen zu können.



Vorgehen



Der Kurs wird im CIP-Pool durchgeführt. Wir werden Schritt für
Schritt durch die Erarbeitung des in „Lernziele“ genannten Dokumentes gehen,
so dass am Ende des Tages tatsächlich jede/r das erste eigene LaTeX-Dokument
mit nach Hause nehmen kann.


Wir arbeiten auf den Poolrechnern mit dem Compiler TexLive (einige
Details dazu im Kurs) und der Editoroberfläche TexStudio (einige Details dazu
im Kurs).


Der Kurs wird aus drei Teilen zu je ca. 90 Minuten bestehen.


 


EIGENE RECHNER können NUR genutzt werden, WENN auf diesen Rechnern
TexLive und TexStudio LAUFFÄHIG INSTALLIERT sind. Ich kann im Kurs nur
Installationshinweise geben. Eine gemeinsame Installation der Programme
erlaubt der zeitliche Rahmen NICHT.



Literatur



Im Kurs wird ein kurzes Dokument zur Verfügung gestellt, in dem die
behandelten Befehle und Arbeitsweisen dokumentiert sind. Weitere Empfehlungen
für gute Referenzen werden im Kurs gegeben bzw. sind auch in diesem Dokument
enthalten.



Hinweise zur Prüfung



TeilnehmerInnen erhalten für diesen Kurs 1 Leistungspunkt. Die
Vergabe des Leistungspunktes ist an die Erfüllung folgender Aufgabe geknüpft:


TeilnehmerInnen schicken mir vor Beginn des Kurses ein eigenes
Dokument von ca. 5 -7 Textseiten. Dieses Dokument muss Überschriften
mindestens zweier Ordnungen enthalten, mindestens eine Tabelle, mindestens
eine Grafik, mindestens eine Fußnote und ein Literaturverzeichnis. Dieses
Dokument ist nach dem Kurs in ein LaTeX-Dokument umzuwandeln und spätestens 4
Wochen nach dem Kurstermin als LaTeX-Dokument und als PDF abzugeben.


 

Allgemeine Angaben

  • Kurzbezeichnung
    20-108.05
  • Semester
    Wintersemester 16/17
  • Zielgruppen
    WiSo Promotionsstudiengang
  • Veranstaltungsart
    Workshop
  • Veranstaltungssprache
    Deutsch
  • Einrichtungen
    Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Ort und Zeit

Termin
  • Ort
    Allendeplatz 1 (Pferdestall) Raum 238
  • Zeit
    vom 27.02.2017 bis 27.02.2017 von 10:00 bis 16:00

Anrechnungsmodalitäten

  • Anzahl SWS
    0,5
  • Anzahl Leistungspunkte
    1
  • Anrechenbar als
    • WiSo Promotionsstudiengang: WiSo Methoden für Sozialwissenschaften
    • WiSo Promotionsstudiengang: WiSo Methoden für Sozialökonomie
    • WiSo Promotionsstudiengang: WiSo Methoden für Volkswirtschaftslehre

Anmeldemodalitäten

  • Art der Platzvergabe
    Manuelle Platzvergabe (nach Ende der Anmeldefrist)
  • Anmeldeinformation
  • Max. Anzahl Teilnehmer
    20